buntes lskh

COVID-19: aktuelle Informationen zur Nutzung des Hauses. Aktuell ist das LSKH geschlossen!

Liebe Nutzer_innen des LSKH,

ihr habt sicherlich in den letzten Tagen und Wochen ebenfalls das Infektionsgeschehen als auch die dagegen ergriffen Maßnahme und Vorschriften zu covid-19 verfolgt.

Die Sachlage führt dazu, dass wir das LSKH leider für öffentliche Veranstaltungen und Treffen schließen müssen, bis mind. Ende November.

Gerade für einzelne Personen sowie Beratungs- und Selbsthilfe-Angebote wollen und müssen wir das Haus nicht vollständig schließen, jedoch sicherstellen, dass geltende Abstände-, Hygienemaßnahmen und alles weitere eingehalten werden. Wenn beispielsweise eine Gruppe ihr reguläres Treffen nicht durchführt, dafür aber eine Person der Gruppe im Haus für einzelne Interessent*innen ansprechbar sein möchte, wollen wir gerne versuchen das zu realisieren.

Wenn ihr die Räumlichkeiten des LSKH in diesem beschriebene Rahmen in den nächsten Wochen nutzen wollt, schreibt uns bitte vorher an und besprecht konkret die Möglichkeiten mit uns.

Wir sind regulär montags von 18 bis 19 Uhr im Büro. Aktuell bitten wir euch jedoch, von persönlichen Besuchen abzusehen. Vereinbart gerne telefonisch oder per Mail einen Termin mit uns!

Kontakt E-Mail: lllinfo@gmx.de Telefon: 069/293044

Bitte beachtet auch unser Hygienekonzept falls ihr das Haus nutzt.Wir informieren euch hier und über den Newsletter, sobald es wieder losgeht!

Aufgrund der 4. Verordnung vom 17. März 2020 wurden alle Veranstaltungen im LSKH abgesagt. Dies betraf leider auch die Veranstaltung der Reihe Queere Körper. Die Kunstausstellung und Veranstaltungen der Reihe queere Körper können wir nun nachholen: A 18.9.2020 um 19 uhr ist Vernissage, danach bleibt die Ausstellung erstmal im LSKH zu sehen. Dazu finden Online-Veranstaltungen statt, scheut mal rein!

Passt aufeinander auf!

Viele Grüße,
euer Vorstand

Das Büro des LLL e.V. ist vorübergehend für Publikumsverkehr geschlossen, wir sind aber per Mail erreichbar: lllinfo@gmx.de.

 

Hygienekonzept für die Nutzung der Räumlichkeiten im LSKH

Stand: 28. Juli 2020

  1. Um im Falle einer Infektion im LSKH schnell alle Kontaktpersonen erreichen zu können, bitten wir euch, bei euren Treffen jedes Mal die Kontaktdaten aller Anwesenden zu notieren und greifbar aufzubewahren. Hierfür liegen Listen neben der Tür bereit.
  2. Bitte haltet euch mit maximal 10 Personen pro Etage, wenn diese sich vorrangig im Raum bewegen und maximal 14 Personen pro Etage, wenn diese vorrangig sitzen im Haus auf.
  3. Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen sowie respiratorischen Symptomen jeglicher Schwere sowie Kontaktpersonen mit engem Kontakt („höheres“ Infektionsrisiko) zu Covid-19-Fällen dürfen das Haus nicht betreten.
  4. Achtet darauf, bei Treffen den Mindestabstand von 1,5m zwischen Personen einzuhalten, also verteilt euch im Raum und zieht die Möbel auseinander.
  5. Vermeidet Gedränge im Eingangsbereich, macht euch gegenseitig Platz und tretet nacheinander mit Abstand ein.
  6. Bitte desinfiziert euch die Hände bei Betreten des Hauses. Ihr findet an der Theke, neben den Toiletten sowie am Eingang Desinfektionsmittelspender.
  7. Nutzt die Toiletten bitte nur einzeln mit Mund-Nase-Schutz, das heißt eine Person pro Toilettenraum (nicht pro Kabine!) und haltet euch dort möglichst kurz auf, da die Toilettenräume nicht gut belüftet werden können. Und immer gründlich die Hände waschen!
  8. Bitte achtet auf eine konstante Belüftung der Räume durch geöffnete Fenster. Vor und nach eurem Treffen sollte noch einmal stoßgelüftet werden.
  9. Nach euren Treffen bitte einmal über benutzte Tische wischen und die Türklinken der Eingangstür und der Toiletten desinfizieren. Flächendesinfektionsmittel findet ihr an der Theke.
  10. Achtet bitte auf die Hygienehinweise im Haus. Desinfiziert euch die Hände vor Benutzung der Bar bzw. der Kühlschränke.

 

Solidarisch trotz Corona

In Frankfurt, Offenbach, Darmstadt und Mainz haben sich „Solidarisch trotz Corona“ Gruppen gebildet. Ihr Ziel ist, sich in der Nachbar_innenschaft gegenseitig zu helfen, damit niemand alleine ist.

Mehr Infos findet ihr hier: corona-soli-ffm.org