das lskh soll zu einem vielfältigen ort werden.

Online Hausplenum am Montag, den 10.01.2022 um 19 Uhr

Das LSKH ist ein Raum, den viele Menschen gemeinsam gestalten – offen für ein vielfältiges Programm. Hierbei sollen die lesbisch-schwule Tradition aufblühen und gleichzeitig tans*-Themen und queere Anliegen verstärkt Einzug halten.

Wenn du Lust hast dich einzubringen, einen Raum für deine queere Gruppe suchst oder einfach das LSKH kennenlernen willst, dann komm zum Hausplenum: Montags 19 – 21 Uhr, alle 6 Wochen.

Beim Hausplenum lernen sich die Gruppen des LSKH kennen und gemeinsam werden Möglichkeiten und Pläne zur Gestaltung des Hauses besprochen. Das LSKH soll weiterhin in Bewegung bleiben!

Das Hausplenum am Montag den 10.01.22 findet online statt. Wir freuen uns, wenn ihr dazu kommt! Bitte meldet Euch einfach kurz per Email an, damit ihr die Zugangsdaten bekommt.

 

 

Das LSKH
  • ist ein unkommerzieller Ort an der Konstablerwache für alle Lesben, Schwule, Trans*, Inter* und Queers
  • bietet politisches und kulturelles Programm mit Workshops, Schreibcafés, Lesungen, Filmvorführungen, Diskussionsveranstaltungen und Barabenden
  • beherbergt verschiedene selbstorganisierte Gruppen und das umfangreiche Lesbenarchiv mit Büchern und DVDs

TRANS* RHEIN-MAIN SELBSTHILFEGRUPPE

Einladung an dich!

Wir sind derzeit eine Gruppe von 4 – 6 Personen, im Alter von 20 bis 50 und treffen uns zweiwöchentlich in einer lockeren Gesprächsrunde, in der wir uns über die Aufs und Abs unserer jeweiligen Trans-Wege austauschen. Gerne nehmen wir uns dabei Zeit, über individuelle Themen ausführlich zu sprechen. Wir bieten eine Anlaufstelle für alle transidenten Menschen, die das Gespräch mit anderen suchen. Bei uns sind deshalb trans*-Frauen („Mann-zu-Frau“), trans*-Männer („Frau-zu-Mann“) und nicht binäre trans*-Personen willkommen, unabhängig von Alter, Herkunft, Orientierung oder Stand der Transition. Unser Ziel ist es, uns gegenseitig auf unseren individuellen Wegen zu begleiten und zu unterstützen. Die Themen (unter anderem Coming-Out und Passing, Namens- und Personenstandsänderung sowie andere Anträge, Familie und Partnerschaft, Hormontherapie und Operationen…) richten sich nach den jeweiligen Bedürfnissen der Anwesenden.

Wenn du dich davon angesprochen fühlst, dann melde dich einfach, nutze hierfür gerne unser Kontaktformular.

Kontaktformular

Wir freuen uns auf dich!

Queerbeet

Wir sind eine Gruppe von queeren Menschen mit der Homebase LSKH.

 

Wir treffen uns im Erdgeschoss des Hauses zum Spielen und gemütlichen Beieinander sein.

Schön wäre es, wenn sich daraus gemeinsame Aktionen queerbeet durch Frankfurt ergeben:

Museumsbesuche, Geocachingtouren, Picknick, Wanderungen und was auch immer uns Spaß macht.

 

Gruppeninfo:

 

Wo: LSKH Erdgeschoss

 

Wann: Jeden ersten und dritten Freitag im Monat ab 18:00 Uhr

 

Kontakt: Elke Schairer und Anika Frankenbach

 

Mail: queerbeet.lskh@gmx.de

Spendenaufruf: Das LSKH braucht Luftfiltergeräte!

Der Winter kommt, lüften ist wichtiger denn je. Aber offene Fenster während einer kompletten Veranstaltung? Sich stundenlang den Hintern abfrieren ist auch nicht förderlich bei dem Bestreben, gesund zu bleiben.
Deswegen kam folgende Idee auf: Luftfiltergeräte!
Die sind natürlich nicht gerade günstig, deswegen sind wir auf eure Hilfen angewiesen! Über den untenstehenden Link kommt ihr zu Betterplace. Dort haben wir eine Spendenaktion eingerichtet, die uns dabei unterstützen soll, das Haus mit den Geräten ausstatten zu können!

Also: bitte spendet! Jeder Euro hilft!

Vielen vielen Dank! Euer LSKH

Stellungnahme des Hausplenums des LSKH zu trans- und queerfeindlicher Stickeraktion am Haus

Anfang Juni 2021 kam es zu einer queer*- und trans*feindlichen Sticker-Aktion an den Fensterscheiben des Lesbisch-Schwulen Kulturhauses (LSKH) in der Klingerstraße 6.

Es liegt ein Zusammenhang mit der Identitäten-Kampagne zum IDAHOBITA* des Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt nahe: Plakate der Kampagne wurden von den Fensterscheiben gerissen und an deren Stelle haben Unbekannte queer*- und trans*feindliche Sprüche aufgeklebt. Diese Aktion geschah außerdem kurz nach der Abstimmung im Bundestag über eine mögliche (aber nun wieder blockierte) Änderung des Transsexuellengesetzes (TSG) Mitte Mai, sowie nach dem diesjährigen Lesbenfrühlingstreff (LFT) Ende Mai, in dessen Vorfeld in der Szene heftig über dessen teilweise transfeindliche Inhalte diskutiert wurde.

Mit dieser Stellungnahme will das Hausplenum des LSKH bekanntgeben:

Transfeindliche und anti-queere Aktionen werden von uns nicht geduldet. Trans- und Queerfeindlichkeit ist in der Gesellschaft, aber auch innerhalb der Szene ein Problem, mit dem wir uns auch am LSKH auseinandersetzen. Das LSKH will ein Ort der Solidarität, des Rückzugs und Austauschs für alle Menschen der LSBTIAQ*-Community sein. Hier wollen, sollen und dürfen sich alle Menschen wohlfühlen, die sich z.B. im Coming Out-Prozess Hilfe und Unterstützung suchen, oder/und sich austauschen und vernetzen, queere Gemeinschaft und queere Lebenswünsche gestalten und Politik machen wollen.

Selbsthilfegruppe für Queers* mit Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen

Liebe Queers*!

Mein Name ist Clara Moenchswald.
Ich habe seit 15 Jahren Depressionen.
Meine Erfahrungen mit der Krankheit und was dagegen hilft, möchte ich gern mit anderen frauenliebenden Frauen und Queers* teilen. Zudem möchte ich Angebote in der Frankfurter Therapieszene weitergeben. Manchmal sollen auch Ausflüge unternommen werden.

Die Gruppe ist als Gesprächsgruppe geplant. Nach einer „Wie geht es mir“-Runde sollen für die angesprochenen Probleme wenn möglich Lösungen gefunden werden.

Die Gruppe trifft sich jede Woche dienstags von 18-19 Uhr im LSKH im 1.OG. Um die Gruppengröße zu begrenzen, ist die Gruppe derzeit geschlossen. Interssierte können sich aber gerne melden:

Kontakt: Clara Moenchswald lilaaster@yahoo.de
Bitte als Betreff „Selbsthilfegruppe“ angeben.

Queer Womxn Frankfurt

The Queer Women Frankfurt Meetup group welcomes all who identify within the female LGBTQIA+ spectrum. This is a safe space for you, no matter where you were born, how you’ve been raised, how pigments and genes make up your body, how long you’ve been enriching this world and however you choose to be yourself – and last but not least who you love. This group is a place where everybody can join and meet new interesting and beautiful people.

We do different sorts of activities and are open to new ideas. Your own ideas will be an enrichment for this group, never bother to start something on your own! Just contact one of the organisers for ideas/questions or check out our discussion board. Feel free to bring along family and good friends.

Use this group as your place to connect with one another with curiosity, joy and respect and have a fantastic time!

 

🏳️‍🌈 Let’s meet, live, have fun and respect ✊🏼✊🏾✊🏿

 

To join our events and/or make your own event follow this link:

https://www.meetup.com/Queer-Women-Frankfurt-am-Main/

#Wissen teilen: LSKH-Technik. Termine auf Anfrage!

#Wissen teilen: Technik Einführung im LSKH

Alle die Lust haben, Veranstaltungen im LSKH zu machen oder zu betreuen können sich unter lllinfo@gmx.de anmelden.

In der Technik-Einführung werden Grundkenntnisse zur Benutzung des Mischpults und der Sound- und Lichtanlage in beiden Etagen vermittelt.

Wir möchten das Wissen rund um das LSKH mit möglichst vielen Menschen teilen und ermöglichen, dass möglichst viele am Haus mitmachen und mitgestalten können. Alle Gruppen und Aktive, die Veranstaltungen im LSKH umsetzen wollen, sollten einmal an der Technik-Einführung teilnehmen.

Keine Vorkenntnisse nötig!

buntes lskh

COVID-19: aktuelle Informationen zur Nutzung des Hauses.

Liebe Nutzer_innen des LSKH,
 

wir können das LSKH wieder etwas eingeschränkt nutzen: Gruppentreffen sind sind unter Beachtung des Hygienekonzepts wieder möglich. Veranstaltungen oder offene Angebote können mit Negativ-Nachweis (3G, Geimpft, Genesen oder tagesaktuell negativ Getestet) bis max. 23 Personen im EG, 20 Personen im 1. OG stattfinden.

Wir müssen sicherstellen, dass die Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Wenn ihr die Räumlichkeiten des LSKH in diesem beschriebenen Rahmen in den nächsten Wochen nutzen wollt, schreibt uns bitte vorher an und besprecht konkret die Möglichkeiten mit uns. Angesichts der aktuellen Lage haben wir beschlossen, das Haus vorerst bis Mitte Januar 2022 für öffentliche Veranstaltungen zu schließen.

Wir sind regulär montags von 18 bis 19 Uhr im Büro. Aktuell bitten wir euch jedoch, von persönlichen Besuchen abzusehen. Vereinbart gerne telefonisch oder per Mail einen Termin mit uns!

Kontakt E-Mail: lllinfo@gmx.de Telefon: 069/293044

Passt aufeinander auf!

 

Viele Grüße,
euer Vorstand

 

 

Hygienekonzept für die Nutzung des LSKH

Stand: 20. Dezember 2021

 

  Allgemeine Hygieneregeln im Haus:

  1. Handhygiene: Bei Betreten des Hauses Hände waschen und desinfizieren.
  2. Medizinische Masken: Im Haus medizinische bzw. FFP2-Maske tragen.
  3. Abstand: Ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen sollte jederzeit eingehalten werden.
  4. Belüftung: Die Fenster sollten während der Anwesenheit im Haus nach Möglichkeit dauerhaft geöffnet bleiben und vor bzw. nach der Veranstaltung/ dem Treffen sollte stoßgelüftet werden.
  5. Maximale Personenanzahl: Es gilt eine maximale Personenanzahl von 23 im Erdgeschoss und 20 im ersten Obergeschoss.
  6. Eingang: Vermeidet Gedränge im Eingangsbereich, macht euch gegenseitig Platz und tretet nacheinander mit Abstand ein.
  7. Toilettennutzung: Nutzt die Toiletten bitte nur einzeln mit Mund-Nasen-Schutz, das heißt eine Person pro Toilettenraum (nicht pro Kabine!) und haltet euch dort möglichst kurz auf, da die Toilettenräume nicht gut belüftet werden können. Und immer gründlich die Hände waschen!
  8. Flächen desinfizieren: Nach der Veranstaltung/ dem Treffen bitte einmal über benutzte Tische wischen und die Türklinken der Eingangstür und der Toiletten desinfizieren. Flächendesinfektionsmittel findet ihr an der Theke.
  9. Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen sowie respiratorischen Symptomen jeglicher Schwere sowie Kontaktpersonen mit engem Kontakt („höheres“ Infektionsrisiko) zu Covid-19-Fällen dürfen das Haus nicht betreten.

Treffen geschlossener Gruppen, Proben eines festen Ensembles, private Treffen, private Sportgruppen u.ä.:

  • Gruppen bis 10 Personen pro Stockwerk:  Es gelten die Allgemeinen Hygieneregeln und 2G (genesen oder geimpft). Empfehlung: Macht einen tagesaktuellen Test!
  • Gruppen ab 10 Personen pro Stockwerk:
  • Es gelten die Allgemeinen Hygieneregeln.
  • Zusätzlich gilt die „2G+ Regel“: Alle Personen müssen nachweisbar geimpft oder genesen sein UND zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Antigen-Test vorzeigen können.
  • Die Kontaktdaten aller Anwesenden müssen erfasst und greifbar aufbewahrt werden, um im Falle einer Infektion schnell darauf zugreifen zu können. Hierzu sollte eine Ansprechperson mit dem Büro des Hauses kommuniziert werden.
  • Empfehlung: Medizinische Masken soweit möglich während der gesamten Anwesenheit tragen.
  • Bitte am Ende die „Checkliste Reinigung“ durchgehen!

Folgendes gilt bis zum 13.12.2021, danach werden öffentliche Veranstaltungen für 4 Wochen ausgesetzt.
Öffentliche Veranstaltungen wie Barabende, Lesungen, Filmabende, Ausstellungseröffnungen, Workshops u.ä.:

  • Es gelten die Allgemeinen Hygieneregeln und zusätzlich die Regeln für Gruppen ab 10 Personen
  • Die Veranstaltenden müssen Besucher*innen deutlich auf die Hygieneregeln hinweisen und tragen Verantwortung dafür, dass diese eingehalten werden.
  • Es gilt eine Höchstanzahl von 50 Personen im gesamten Haus, wenn erwartet werden kann, dass sich die Personen auf beide Stockwerke verteilen. Richtwert sind 23 Personen im Erdgeschoss und 20 im ersten Obergeschoss. Gedränge jeglicher Art sollte vermieden werden.